just another blog is born…

hin und wieder überkommt mich die Lust etwas neues oder, so meist der Fall, bereits dagewesenes selbst bauen zu wollen. Der DIY-Gedanke (=Do It Yourself: quasi, selber bauen, statt fertig kaufen), getrieben entweder durch die Tatsache das das da gewesene nicht genau meinen Anforderungen entspricht, zu teuer ist oder schlichtweg weil ich dessen Funktion selbst verstehen moechte und ueberhaupt: ist es nicht grossartig dieses Gefühl etwas selbst gebaut zu haben das dann sogar noch funktioniert?

Da meine Projekte meist nur zwischen Tür und Angel entstehen und dann wieder in Vergessenheit geraten möchte ich diese auf einer einheitlichen Platform dokumentieren, für mich aber auch für andere die ggf. die gleiche Lernkurve wie ich durchmachen und den ein oder anderen Tip gebrauchen können, dessen Erkenntnis mich selbst vielleicht schon viel Zeit und auch mal Nerven gekostet hat.Diese Blog soll also eine Art persönliches Nachschlagewerk sein, genau so wie eine Inspiration, HIlfestellung oder als Plattform zum Austausch von Ideen, Anregungen und Verbesserungsvorschlägen.

Ich versuche sowohl deutschsprachige wie auch, im internationlen Kontext, englischsprachige Texte zu verfassen, da jedoch die Fülle an Informaitonen im technischen Bereich im Internet meist Englisch ist, versurche ich ein wenig das deutschsprachige Forum der Beginner DIY-ler zu bedienen, in der Hoffnung das diese Seite in Zukunft eine gewisse Anerkennung findet und dem ein oder anderen als gute Startpunkt dient.

Viele meiner Erkennnisse verdanke ich ebenfalls Blogs und Foren mit Ihren unermuetlichen Mitgliedern mir den Stein der Weisheit einpruegeln zu wollen. Nicht immer ist der Weg über Foren ein einfacher, da es auch immer die Leute gibt weniger Tutor als mehr Kritiker sind und gerade Neulingen dem Spass an der Sache gerne einmal einen Dämpfer verpassen. Für mich selbst war jedoch auch diese Erkenntnis wertvoll und ich habe mehr denn je gelernt mich selbst durch Datenblätter und bestehende Blogs und Fornebeiträge zu wühlen, zu versuchen die Sache im Kern zu verstehen und dann wenn es einfach nicht weiter geht eine Frage in einem Forum zu posten. Das ist nicht immer der einfachste Weg, aber der einzige bei dem ich für mich persönlich festegestellt habe, wirklich ewas zu lernen und von Grund auf zu verstehen.

Leider fehlt mir meist die Zeit mich in allen technischen Fragen von Grund auf einzuarbeiten, dennoch versuche ich in meinen Postings wo immer möglich, so viele Grundlagen und Erklärungen beizusteuern wie es mir möglich ist. Das mag für den ein oder anderen fortgeschrittenen Besucher ein wenig zu viel des Guten sein. Angesichts meines Kenntnisstands in den Bereichen in denen ich mich bewegen werde, denke ich jedoch ohnehin, dass ich mit meinen Beiträgen aus der Sicht eines erfahrenen Lesers in den Bereichen, zum aktuellen Zeitpunkt bestenfalls Eulen nach Athen tragen würde.

Diese Blog erhebt keinen Anspruch darauf nur absolutes Expertenwissen zu vermitteln, uneingeschränkte Richtigkeit seiner Beiträge zu garantieren oder schlichtweg der Stein der Weisen zu sein. Es soll eine Quelle der Information für Menschen sein, die gerne selbst etwas Tüfteln, keine Angst haben eine neue Aufgaben trotz unkenntnis der Materie anzugehen, die Inspirationen suchen und Ihr Wissen gemeinsam mit anderen vertiefen wollen.

In diesem Sinne: Happy DIY-ing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.